11 Gründe, warum lesen klug macht

11 Gründe, warum lesen klug macht

11 Gründe, warum lesen klug macht

Bildquelle: Pixabay

Jeder fünfte Erwachsene in Deutschland versteht einfache Texte nicht. […] Es gibt viele Gründe fürs Lesen – nicht nur nach wie vor, sondern heute mehr denn je.

(Bettina Gartner)

Lesen macht einfach klug! Das ist ein alter Hut und das wissen wir. Aber warum ist das eigentlich so?

Bereits im letzten Jahr hat die Journalistin Bettina Gartner in “bild der wissenschaft – Deutschlands erstes Wissenmagazin” ihren bemerkenswerten Artikel über zahlreiche Studien und Erkenntnisse zum Thema Lesen veröffentlicht. Die Stiftung Lesen hat den Artikel erst kürzlich im Rahmen ihrer Leseförderkampagne wieder aufgegriffen, weil sich Bettina Gartner genau mit den vielen Effekten des Lesens beschäftigt hat. 

Bettina Gartner beschreibt lebendig und schnörkellos, warum Buchstaben, Laute, Wörter und Sätze ein Wunder sind, was sie geben und wie sie uns erfüllen und das Leben verbessern. Sie hat dabei 11 Thesen aufgestellt, die nicht bloß reine Theorie sind, sondern durch wissenschaftlich messbare Ergebnisse untermauert werden.

Wir geben eine große Lesempfehlung ab und versprechen den ein oder anderen AHA-Effekt.

Der Artikel ist hier bei der Stiftung Lesen als kostenloser Sonderdruck zum Lesen und Ausdrucken abrufbar.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Start als Bücherfee

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Start als Bücherfee

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Start als Bücherfee

Eine kleine Unterstützung für den Start als Bücherfee
  • Du liebst Kinderbücher und kannst dich immer noch und immer wieder von ihnen verzaubern lassen?
  • Du hast Spaß am Lesen und Weiterempfehlen von Büchern?
  • Du möchtest dir Geld dazu verdienen?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir haben diese Informationsseite für dich, die deine ersten Fragen beantworten soll und dir einen Einblick in die Arbeit als Bücherfee gibt.

Wer oder was ist Bücherparty.net?

Bücher-Party.net ist der Kinderbuchdirektvertrieb der intellicon GmbH aus Blieskastel im Saarland. Unser kleiner Direktvertrieb ist ähnlich aufgebaut wie andere, nur dass es bei uns um Literatur für Babys, Kinder und Jugendliche geht.

Unser Motto ist: Spielen. Lesen. Lernen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das besondere Kinderbuch zu den Mamas, Tanten, Omas, Paten und natürlich auch den Papas, Onkel und Opas nach Hause zu bringen, damit sie zusammen mit den Kindern lesen, ihnen vorlesen und sie für das Lesen begeistern.

Wir lieben Kinderbücher und unser Augenmerk liegt dabei auf schönen, interessanten und auch spannenden Geschichten zumeist mit einem pädagogischen Inhalt. Es ist uns wichtig, dass Eltern mit ihren Kinder lesen bzw. sie ihnen vorlesen, sie zum Lesen anregen und damit den Grundstein für eine gute Entwicklung der Kinder legen.

Was ist das Besondere an einer Bücherparty?

Eine Bücherparty ist die perfekte Gelegenheit, besondere Kinderbücher kennenzulernen, die mit Herz und Verstand ausgewählt wurden. Hier können die Gäste ausgewählte Bücher finden, die meist nicht „Mainstream“ aber dennoch besonders wertvoll sind.

Die Bücher umfassen zahlreiche Themen für die wichtigsten Menschen unserer Welt: Für unsere Kinder. Sie vermitteln nicht nur Wissen, sondern auch Werte wie Freundschaft, Ehrlichkeit, Fairness und viele mehr.

Eine Bücherparty bedeutet, viele vor allem abwechslungsreiche Bücher ansehen und anfassen zu können, sie durchzublättern und so richtig zu testen – und das in einer lustigen und entspannten Atmosphäre zusammen mit anderen, die Interesse an guten Büchern für Kinder haben.

Bücherparty heißt auch, mit der Bücherfee eine Expertin zu haben, die beraten, helfen und empfehlen kann – mit dem Zauber, der nur Kinderbüchern inne wohnt.

Was macht eine Bücherfee?

Wir könnten unsere Bücherfeen auch “Kinderbuchberaterinnen” nennen, aber das trifft nicht vollständig unsere Botschaft. Wir möchten mit unseren ausgewählten Kinderbüchern einen Zauber zu den Kindern und Erwachsenen bringen – einen Zauber, der manchmal wirklich und einfach zauberhaft ist, der mit unseren Themenbüchern in vielen Lebenslagen eine Hilfe ist und einer, der spielerisch die Fantasie und auch die Fähigkeiten von Kindern beflügelt. Genau darum nennen wir sie Bücherfeen!

Als Bücherfee organisierst du dein eigenes kleines Unternehmen und verkaufst Kinderbücher aus unserem sorgfältig ausgewählten Sortiment an Kinderbüchern von unseren zahlreichen Partnerverlagen.

Der Weg zur Bücherfee ist schnell und einfach

Der Einstieg als Bücherfee geht schnell und ist unkompliziert:

Damit du als selbständige Bücherfee bei Bücherparty.net tätig werden kannst, benötigst du die Vertriebspartnervereinbarung von Bücherparty.net. Diese kannst du unter

https://www.buecherparty.net/vertriebspartnervereinbarung/

aufrufen, ausfüllen oder auch herunterladen.  Das Formular kannst du schon am Computer ausfüllen und es dann ausdrucken, um deine Unterschrift an den erforderlichen Stellen einzufügen. Falls Du Deine Unterschrift schon digital im Computer gespeichert hast, kannst du die entsprechende Funktion im PDF auswählen und deine gespeicherte Unterschrift einfügen.

Im Anschluss schickst du sie uns, wie auf der Seite beschrieben, per E-Mail, Fax oder Brief zu und wirst kurze Zeit später für unser Intranet und auch unseren Shop freigeschaltet. Dieser Shop ist nur für Bücherfeen und nicht für Endkunden. Im Intranet findest du viele hilfreiche Informationen rund um das Arbeiten als Bücherfee und immer den jeweils aktuellen Bücher-Katalog zum Ausdrucken.

So einfach kannst du direkt loslegen … mit dem schönsten Nebenjob der Welt.

Wir wünschen Dir viel Spaß und natürlich viel Erfolg!

Die Gewerbeanmeldung in Deutschland und Österreich

Du benötigst eine Gewerbeanmeldung (in Österreich: Gewerbeberechtigung)

Als Bücherfee bist du selbstständige Vertriebspartnerin von Bücherparty.net. Falls du noch kein Gewerbe angemeldet hast, musst du das für die Arbeit als Bücherfee tun.

Bitte sende eine Kopie deines Gewerbescheins innerhalb von einem Monat nach deiner Anmeldung bei Bücherparty.net an die Geschäftsleitung , da du sonst aus rechtlichen und steuerlichen Gründen keine weiteren Bücher bestellen kannst.


  • Die Anmeldung eines Gewerbes in Deutschland

Die selbständige Tätigkeit meldest du im Rathaus, beim Gewerbe- oder Ordnungsamt oder im Bürgerbüro deiner Stadt oder Gemeinde an und bekommst dann eine Kopie deiner Gewerbeanmeldung, auch „Gewerbeschein“ genannt. Viele Städte bieten inzwischen die Möglichkeit, das Formular zur Gewerbeanmeldung von der Internetseite der Gemeinde, des Landkreises oder der Stadt herunterzuladen oder das Gewerbe direkt online zu beantragen. Die Gebühr für die Gewerbeanmeldung ist dabei von regional unterschiedlich. Sie liegt zwischen 20 bis 50 Euro einmalig.

Bei der Anmeldung deines Gewerbes musst du eine Tätigkeitsbeschreibung angeben, z.B. „Direktvertrieb von Kinderbüchern“. Kurze Zeit später erhältst du einen „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“ vom Finanzamt zugeschickt, in dem du ein paar Angaben zu deinem geplanten Umsatz machen musst

Genauere Informationen und Vorlagen zum Thema Selbstständigkeit findest du in unserem Intranet. Bei weiteren Fragen kannst du auch die zuständige Behörde, das Finanzamt, die IHK und/oder deinen Steuerberater fragen.


  • Die Anmeldung eines Gewerbes in Österreich

Für die Arbeit als Bücherfee brauchst du eine Gewerbeberechtigung für ein freies Gewerbe, die du nach der Anmeldung bei der Gewerbebehörde bekommst. Im Gegensatz zu Deutschland ist die Anmeldung kostenfrei.

Für die Anmeldung musst du mindestens 18 Jahre alt sein, eine EU- bzw. EWS-Staatsbürgerschaft haben oder einen Aufenthaltstitel vorweisen können. Erforderlich ist auch ein Wohnsitz in Österreich. Es dürfen auch keine Ausschlussgründe vorliegen.

Die zuständige Gewerbebehörde ist die Bezirksverwaltungsbehörde deines Gewerbestandortes/Wohnortes und daher die Bezirkshauptmannschaft, der Magistrat der Stadt oder in Wien das zuständige Magistratische Bezirksamt. Für die Anmeldung benötigst du folgende Dokumente:

  1. Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis oder gültiger Reisepass bzw. Aufenthaltstitel, falls du kein/e Österreicher/in bist und aus einem Drittstaat kommst
  2. Heiratsurkunde (nur wenn der aktuelle Name vom Geburtsnamen abweicht)
  3. Meldebestätigung (nur wenn kein Wohnsitz im Inland vorliegt)
  4. Befähigungsnachweis (bei reglementierten bzw. Teilgewerben – in unserem Fall nicht)

Die Anmeldung kannst du mit den Unterlagen persönlich, per Post, per Telefax, per Mail oder online bei der Gewerbebehörde eingebracht werden und kannst mit dem vollständigen Einlangen der Anmeldungsunterlagen mit der gewerblichen Tätigkeit sofort beginnen, wenn alle Voraussetzungen vorliegen.

Anders als in Deutschland musst du dein zuständiges Finanzamt selbst über deine selbständige Arbeit informieren. Die Wirtschaftskammer Österreich – WKÖ hat hierzu eine Informationsseite veröffentlicht, auf der auch das Formular Verf 24 erklärt wird, dass du bei deinem Finanzamt einreichen musst.

Nachdem alle Formalitäten erbracht wurden, wird die WKÖ einen jährliche Gebühr in Höhe von 140,00 Euro (Stand Juli 2019) als Kammerumlage (in Deutschland: Kammerbeitrag) verlangen. Hier hast du in Österreich den Vorteil, dass es sich um einen festen Betrag handelt und sich nicht – wie in Deutschland – an deinen Umsätzen orientiert.

Welche Verlage sind im Programm von Bücherparty.net?

Aktuell sind diese Verlage Partner von Bücherparty.net: Arena, Ars Edition, Carlsen, Lappan, Nelson, Magellan, Thienemann-Esslinger, Ravensburger, Xenos

Welche Verdienstmöglichkeiten habe ich?

  • Du verdienst sofort beim Verkauf der Bücher

Wir arbeiten nicht nach dem Provisionsprinzip, sondern geben direkte Rabatte auf den Büchereinkauf in unserem Büchershop für Bücherfeen. Dort können nur unsere Vertriebspartnerinnen einkaufen, Endkunden haben dort keine Einkaufsmöglichkeit. Je nach Verlag erhältst du sofort 25 Prozent bis 30 Prozent auf die Buchbestellung für deine Kunden. Bei unserer Rechnung an dich stellen wir dir deinen tatsächlichen Einkaufspreis in Rechnung, den wir innerhalb von 14 bis 28 Tagen von deinem Konto per Lastschrift einziehen. Dein Gewinn ist also der Betrag zwischen deinem Einkaufspreis bei uns und den Verkaufspreis (Buchbindungspreis) an deine Kunden.

  • Du verdienst, wenn du weitere Bücherfeen wirbst, die aktiv mitmachen.

Wirbst du eine neue Bücherfee, so erhältst du als ihre Werberin eine feste Provision aus ihren Umsätzen.

Gibt es Startpakete oder Musterpakete und was kosten sie?

Nein, aktuell haben wir keine festen Starterpakete, da sich jede Bücherfee ihre „Anfangsbücher“ bzw. Musterbücher nach dem eigenen Geschmack aussucht. Wir machen aber gerne Vorschläge, welche Bücher besonders erfolgreich sind und sich für den Beginn eignen. Zu jeder ersten Bestellung geben wir Dir jedoch Hilfsmittel und Werbematerialien dazu, womit du alles Wichtige für deine allererste Bücherparty schon zusammen hast. Das erleichtert dir den Einstieg.

Wir bezeichnen jedes Buch, das du zum ersten Mal bestellst, als dein Musterbuch. Dieses ist dein Exemplar, das du deinen Kunden vorstellt und zur Ansicht zeigst. Diese Musterbücher sind nicht kostenfrei, werden aber mit 10 Prozent mehr rabattiert als die Bücher, die du davon nachbestellen wirst. Wir haben uns gegen Starterpakete “zum Abarbeiten” entschieden, da wir keine Bücherfeen wollen, die das Gefühl haben, mit Schulden den schönsten Nebenjob der Welt zu beginnen.

Welche Musterbücher eignen sich für den Start?

Diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten, denn es kommt darauf an, welche Altersgruppe dir besonders gut liegt und wie alt die Kinder deiner Kunden sind.

Es gibt allerdings eine Reihe sehr beliebter Bücher, die sich für fast jede Bücherparty eignen und du immer dabei haben kannst. Deine Teamleiterin kann dich hier bestens beraten.

Wo finde ich meine Bücherparty-Gastgeber?

Gastgeber für eine Bücherparty findest Du überall, wo Kinder und Eltern sind. Wenn du zu Beginn noch niemanden als Gastgeber hast, kannst du deine erste Bücherparty bei dir zu Hause veranstalten. Teste dich und deine neuen Bücher bei deinen Freunden und deiner Familie. Das gibt dir Sicherheit für deine weiteren Bücherpartys.

  • Bei Deiner ersten Bestellung erhältst du von uns automatisch Flyer. Sie sind klein und handlich. Du kannst sie überall auslegen, wo du einen möglichen Kundenkreis vermutest (Kinderarzt, Kleiderbörsen, Büchereien, Kinderland etc.). Höre dich in deinem Bekanntenkreis um und frage im Kindergarten oder bei der Grundschule nach, ob du dort eine Bücherparty machen oder einen Büchertisch aufstellen kannst.
  • Wenn du deine erste Bücherparty durchführst, hast du auch immer die Chance, neue Gastgeber/innen zu gewinnen. Viele Bücherfeen leben vor allem von der Mundpropaganda und von den Weiterempfehlungen durch Gastgeber und deren Gäste. Der persönliche Kontakt ist sehr wichtig und bringt dir immer wieder neue Kunden.
  • Poste deine Lieblingsbücher bei Facebook/Instagram und schreibe dazu, dass man diese bei dir kennenlernen kann. Nutze kostenlose Kleinanzeigen, wie zum Beispiel bei Ebay, um eine Annonce für dich zu schalten. Mache Aushänge am “Schwarzen Brett” im Supermarkt, Kindermarkt/Babyland, in KiTas, in Hebammenpraxen, Geburtshäusern etc. Die Möglichkeiten sind schier unendlich…
  • Es gibt eine offizielle Bücherparty-Facebookseite. Bitte like diese und teile unsere gelegentlichen Beiträge auf deinem privaten Profil. Auch so kannst du neue Gastgeber finden und auf dich aufmerksam machen.
  • Über die Facebookseite und über die Bücherparty-Webseite kommen auch immer wieder regionale Anfragen herein, die wir in der Teamgruppe der Bücherfeen veröffentlichen. Am allerwichtigsten ist es jedoch, selbst aktiv zu werden und in die Öffentlichkeit zu gehen.

Nutze jede Gelegenheit, um Werbung für dich zu machen! Deine Teamleiterin wird dir sehr gerne dabei helfen und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie kann ich mir den Ablauf einer Bücherparty vorstellen?

Keine Bücherparty ist wie die andere, aber deinen ganz persönlichen Fahrplan kannst du auf jeden Fall machen. Wir empfehlen dir, dass du dir einen kleinen Fragebogen anlegst, auf dem du die wichtigsten Kriterien für die nächste Bücherparty vermerkst. Hier ein möglicher Ablauf aus den Erfahrungen von anderen Bücherfeen:

  • Wie ist die Adresse der Gastgeberin? (Das klingt banal, aber das ist sehr wichtig! ☺ )
  • Wieviel Gäste werden zur Bücherparty kommen?
  • Wie alt sind die Kinder der Gäste?
  • Gibt es aktuell vielleicht wichtige Themen? [Zum Beispiel: Einschlafprobleme, Raus aus den Windeln, Ängste bei den Kindern, Lieblingssachen (Tiere, Autos, Teddybären, Prinzessin, Zaubern, Sport u.v.m), Lesen/Schreiben/Zahlen lernen und so weiter.]
  • Vielleicht auch: Wieviel Zeit plant die Gastgeberin ein?
  • Kläre ab, wie die Gäste bezahlen sollen oder sag der Gastgeberin, wie du die Bezahlung wünschst (Gastgeberin zahlt alles bei Auslieferung, jeder Gast zahlt sofort oder bei Erhalt des Buches in bar oder bargeldlos → hier haben wir ein Terminal zum bargeldlosen Bezahlen im Shop).

Der Tag der Bücherparty ist da:

  • Gib der Gastgeberin Bescheid, dass du eine halbe Stunde vor den Gästen da bist, um deinen Büchertisch aufzubauen.
  • Begrüße jeden Gast persönlich, wenn sie oder er kommt.
  • Lege den ausgedruckten Katalog während der Party mit auf den Büchertisch, damit die Gäste darin stöbern können, wenn sie wollen.
  • Stelle dich kurz vor und erzähle etwas zu dir, wie du zu Bücherparty gekommen bist, warum die Kinderbücher wichtig sind dann dann etwas zu deinem Ablauf der Bücherparty.
  • Erwähne die Informationen zum Datenschutz und Widerrufsrecht, die zum Nachlesen auf dem Büchertisch liegen. (Diese Infos sind sehr wichtig. Wir haben dazu rechtssichere Vorlagen erstellt, die du von uns bekommst.)
  • Gib einen Hinweis darauf, dass die Gastgeberin 10 Prozent vom Gesamtbestellwert in Form von Gratisbüchern als Aufwandsentschädigung von Dir bekommt, die sie sich selbst aussuchen kann. Das ist immer eine gute Werbung dafür, dass es sich lohnt, Gastgeberin zu sein.
  • Teile im Anschluss die Gastgeschenke aus und lege einen Bestellzettel für die Gäste dazu.
  • Sage deinen Gästen, dass sie am besten erst einmal alles aufschreiben, was ihnen gefällt. Oft können sich Gäste nicht mehr daran erinnern, welches Buch besonders schön war. Später können sie Bücher wieder streichen.
  • Wir empfehlen dir, dass du mit den Gästen die Vereinbarung triffst, sich alle Bücher erst im Anschluss an deine Präsentation anzuschauen. So sicherst du dir die Aufmerksamkeit der Gäste!!!
  • Beginne mit der Präsentation der Bücher, die du für diese Party ausgewählt hast.
  • Hinterher dürfen die Gäste sich alle mitgebrachten Bücher anschauen, durchblättern und ausprobieren.
  • In der Regel entsteht eine Diskussion unter den Gästen. Mische dich hier gerne ein, beantworte Fragen oder gibt Hinweise zu weiteren Büchern.
  • Sammle alle Bestellzettel ein, wenn die Gäste fertig sind und frage nach ihrem Interesse, selbst eine Bücherparty zu veranstalten.
  • Rechne die Summe aus und teile der Gastgeberin mit, in welcher Höhe sie sich ihre Bücher als Aufwandsentschädigung aussuchen darf und notiere dir ihre Wünsche.

Wie bestelle ich und wie kommen die Kinderbücher zu mir?

Alle deine Bücher bestellst du in unserem Shop für Bücherfeen. Dort sind aus rechtlichen Gründen immer nur die Preise der Buchbindung (für Deutschland und Österreich) angegeben. Wenn deine Bestellung fertig ist, schickst du sie ab und wir senden dir eine Auftragsbestätigung bzw. Auftragsrechnung, in der du deine Rabatte bzw. deinen Gewinn sofort erkennst.

Kurze Zeit später übergeben wir den Auftrag an unser Lager, das dir deine bestellten Bücher per Paket zuschick

Was gibt es nach dem Erhalt deiner bestellten Bücher zu tun?

Innerhalb von zwei bis vier Tagen nach der Auftragsbestätigung liefert dir der Paketdienst die Bücher nach Hause und du kannst mit der Gastgeberin einen Termin zur Auslieferung festlegen. Anschließend sortierst du die Bücher passend für die Gäste in einzelne Papiertüten oder Stoffbeutel und legst am besten noch je einen Flyer mit hinein.

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktuell sehr wichtig. Du kannst auch vorab besprechen, dass jeder Gast sich einen Beutel oder eine Tasche mitbringt, in worin die Bücher geliefert werden sollen. Damit haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht! Wenn du möchtest, kannst du eine Kopie des jeweiligen Bestellscheins mit dazu packen, auf dem natürlich noch mal deine Kontaktdaten zu sehen sind.

Die Auslieferung ist nochmal eine gute Gelegenheit, sich bei der Gastgeberin für die schöne Party zu bedanken und zu sagen, dass man sehr gerne wiederkommt. Wenn es ihr auch gefallen hat, bitte sie doch, uns eine positive Bewertung auf unserer Facebook-Seite zu hinterlassen.

Wenn es richtig gut läuft, kannst du auch gleich einen Termin für die nächste Party mit ihr ausmachen.

Werbeideen und Verkaufsmöglichkeiten

Wir sammeln gerne Ideen, wie und wo unsere Bücherfeen zusätzlich Werbung für sich machen und ihre Bücher präsentieren können. Hier sind einige Vorschläge für dich:

  • Büchertischausstellungen in Kindergärten/Kitas
  • Flohmarkt-Stand mit Schnäppchenbüchern plus evtl. Gewinnspiel
  • eBay-Kleinanzeigen
  • Werbung auf Facebook und im WhatsApp-Status
  • Aufkleber auf dem Auto
  • Bücherpartys in Spielkreisen der Gemeinde oder Familienzentren
  • Bücherpartys in Hebammenpraxen
  • „Netter Mütterabend“ – Wenn die Gastgeberin sich nicht sicher ist, ob ihre Freundinnen eine Bücherparty haben möchten, soll sie einfach zu einem „Mütterabend“ einladen und die Kinderbücher sind ein schönes Extra dabei. Das funktioniert sehr gut!
  • Musterbuch zum Ausleihen anbieten für wenige Tage, z.B. an Eltern, die nicht direkt kaufen wollen, das Kind aber Interesse an dem Buch hat.
  • Von den „besonderen“ Kinderbüchern erzählen, die man nicht gleich als solche erkennt, aber bei uns vorab sehen und anfassen kann

Kleine Lesemäuse: Vorlesen ist für Kinder wichtiger als je zuvor

Kleine Lesemäuse: Vorlesen ist für Kinder wichtiger als je zuvor

Kleine Lesemäuse: Vorlesen ist für Kinder wichtiger als je zuvor

Quelle: Shutterstock

Gemütlich auf dem Sofa oder abends im kuscheligen Bett vorm Schlafengehen: Vorlesen gehört in den meistenFamilien zum festen Abendritual. Oft wird auch über den Tag das eine und andere Buch gelesen, ob zu Hause oder im Kindergarten. Der allerbeste Effekt am Vorlesen ist, dass kleine und größere Kinder dabei nicht nur jede Menge Spaß haben, sondern auch ganz spielerisch etwas lernen.

Viele Studien haben es immer wieder gezeigt, wie wichtig regelmäßiges Vorlesen schon für die Kleinsten ist. Die Ohio State University hat im April 2019 eine ganz neue Studie veröffentlicht, in der sie mit sehr beeindruckenden Ergebnissen aufwartet: Kinder, denen täglich fünf Bücher vorgelesen werden, haben bis zu ihrem fünften Geburtstag im Schnitt 1,4 Millionen (!!!) Wörter mehr gehört als Gleichaltrige, denen nicht vorgelesen wurde.

Ergebnisse der Studie

Aus früheren US-amerikanischen Studien ist bekannt, das ca. einem Viertel der Kinder in den USA gar nicht vorgelesen wird, obwohl es schon lange bewiesen ist, wie wichtig Vorlesen für die geistige, intellektuelle und soziale Entwicklung ist – und das schon im Kleinstkindalter. Das hat die Wissenschaftler auf die Idee gebracht, die Anzahl der Worte zu messen, die Kinder bis zum fünften Lebensjahr gehört und damit auch gelernt haben. 

Die Zahlen der neuen Studie zeigen auch wieder: Vorlesen fördert die Sprachentwicklung, erweitert ihren Wortschatz und erleichtert den Kindern das Lesenlernen. Es gibt also genug gute Gründe, mit den Babys und Kindern zu lesen. Natürlich müssen es nicht, wie in der Studie, fünf Bücher am Tag sein, schon ein Buch macht einen großen Unterschied: 

  • Insgesamt gehörte Wörter ohne Vorlesen: 4.662 (Basisberechnung: 1x vorlesen alle zwei Monate)
  • Gehörte Wörter bei 1x bis 2x Vorlesen pro Woche: 63.570
  • Gehörte Wörter bei 3x bis 5x Vorlesen pro Woche: 169.520
  • Gehörte Wörter bei täglichem Vorlesen eines Buches: 296.660
  • Gehörte Wörter bei fünf Büchern am Tag: 1.483.300

Als Grundlage der Berechnung haben die Forscher der Ohio State University 60 der am häufigsten verkauften Bücher für Babys, Kleinkinder und Vorschulkinder ausgewählt und die Menge der Wörter in jedem Buch gezählt. Das Ergebnis aus augenscheinlich: Schon durch das  Vorlesen von einem Buch am Tag haben Kinder bis zu ihrem fünften Lebensjahr 290.000 Wörter mehr gehört als Kinder, denen gar nicht vorgelesen wird. Dabei sind Kinderbücher keine Romane!

Weitere Ergebnisse

Eine weitere sehr interessante Messung ist:

  • 78 Prozent der Grundschüler, denen häufig vorgelesen wurde, ist das Lesenlernen sehr leicht gefallen.
  • 52 Prozent der Kinder, denen nicht oder kaum vorgelesen wurde, waren beim Lesenlernen schnell frustriert, weil Ihnen das Lesenlernen entweder zu mühsam war oder schwer fiel.

Quelle: Freepik.com

Auch diese Zahlen zeigen, wie wichtig Vorlesen ist, vor allem als Vorbereitung auf die Schule und es ist dabei völlig egal, in welche Geschichten sich die kleinen Lesemäuse hineinträumen können. Alle Kinder lieben Bücher! Es macht ihnen Spaß, spannende Geschichten über ihre Lieblingshelden zu hören, bunte Bilder in den Büchern zu bestaunen und sich in anderen Welten hineinzuversetzen.

 

Fernsehen ist auch ok, aber …

Selbstverständlich ist Fernsehen auch ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung von Kinder und es gibt wirklich gutes Fernsehen für Kinder, aber es kann eines nicht ersetzen: die Zeit mit den Erwachsenen, die so wichtig für das Grundvertrauen der Kleinen ist. Eine Studie der „Stiftung Lesen“ aus dem Jahr 2013 zeigte schon, die wichtig Nähe und Erzählen sind und das geht ab besten mit einem guten Kinderbuch. Fernsehen kann die Welt zwar erklären, aber einordnen und verstehen können es die Kleinen nur zusammen mit ihren Erwachsenen.

 

Bücherparty.net liebt auch Kinderbücher und sie sind für uns wie eine kleine Mission. Unsere Kinderbuchberaterinnen, die Bücherfeen” bringen das besondere Kinderbuch zu den Kindern und Erwachsenen nach Hause.

Mit der Bücherparty raus in den Frühling

Mit der Bücherparty raus in den Frühling

Good bye Schmuddelwetter – Hallo Frühling!!!

Ok, hier und da gibt es noch ein paar Tage mit Regen und empfindlichen Temperaturen, aber der Frühling kommt. Wir können ihn sehen, riechen und fühlen. Die Sonne lacht uns ins Gesicht, sie wird von Tag zu Tag kräftiger und die Laune steigt. Hach, wunderbar!

Vor einigen Tagen hatte unsere Bücherfee Verena Rust ihr erste Bücherparty im Frühling. Die Gastgeberin hatte ihr Wohnzimmer zwar schon perfekt für ihre Gäste vorbereitet, aber das Wetter war einfach zu gut! Kurzer Hand wurde alles zusammengepackt und die Bücherparty nach draußen verlegt.

Bücherfee Verena hat alle ihre Schätze auf einer großen Decke ausgebreitet und einige davon vorgestellt. Danach hielt es die Mamas, Tanten und Patentanten nicht lange auf den Stühlen und sie haben gestöbert, was das Zeug hielt.

Auch die Kleinsten waren dabei und durften schon mit aussuchen. Die Wahl des neuen Lieblingsbuches war  ganz schnell ganz klar. Diese Bücherparty war ein echtes Erlebnis – da waren sich alle einig. Der nächste Termin im Freien ist schon ausgemacht!

Alle Fotos ©Verena Rust / Bücherparty.net

Möchtest du auch eine ganz besondere Bücherparty bei Dir zu Hause, im Garten, auf der Terrasse, im Park, beim Camping oder gar auf dem Spielplatz?

Melde Dich bei Deiner persönlichen Bücherfee oder schick uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Kontaktformular: Anfrage als Gastgeber/in

Datenschutzhinweis

10 + 13 =

Im Buch ist das Kleine groß – Der Internationale Kinderbuchtag 2018

Im Buch ist das Kleine groß – Der Internationale Kinderbuchtag 2018

Die Stiftung Lesen prognostiziert, dass jedes zweite Kind keine Bücher geschenkt bekomme und nie vorgelesen bekäme. Genau deshalb ist der Internationale Kinderbuchtag so wichtig!

Seit 1967 wird der Internationale Kinderbuchtag (International Children’s Book Day) jedes Jahr am 02. April weltweit gefeiert. Das Datum wurde von der Initiative des “International Board on Books for Young People” (IBBY) zu Ehren des dänischen Dichters Hans Christian Andersen festgelegt, der an diesem Tag im Jahr 1805 geboren wurde.

Das IBBY hat den Aktionstag ins Leben gerufen, um um Freude am Lesen zu wecken und die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Kinder- und Jugendliteratur zu lenken. Der Fokus liegt insbesondere darauf, die internationale Verständigung durch Kinder- und Jugendliteratur zu fördern und die Voraussetzungen für die Veröffentlichung und Verbreitung qualitativ hochwertiger Kinderbücher soll verbessert werden. Es ist eine Herzensangelegenheit für das IBBY, Kindern in aller Welt den Zugang zu Büchern zu ermöglichen und das Interesse an Kinderliteratur so groß wie möglich zu (er)halten.

Jedes Jahr übernimmt eine der internationalen Sektionen des IBBY die Patenschaft für den Kinderbuchtag. In diesem Jahr ist es das Büro in Lettland, das das Motto: “The small is big in a Book – Im Buch ist das Kleine groß” hat. In der offiziellen Botschaft zum Internationalen Kinderbuchtag erklärt die lettische Autorin und Dichterin Inese Zandere: “Kinderreime, Volkslieder, Spiele, Märchen, Gedichte – all diese rhythmisch geordneten Formen helfen jungen Menschen, ihre Gegenwart im Chaos zu strukturieren. […] Ein Kinderbuch symbolisiert Respekt für die Größe des Kleinen. Es steht für eine Welt, die jedes Mal neu erschaffen wird, und in der jeder seinen ganz besonderen Platz hat.” (Quelle: www.ibby.org)

In Deutschland ist der “Arbeitskreis für Jugendliteratur” (AKJ) die nationale IBBY-Sektion. In dieser Funktion setzt sich der Arbeitskreis nicht nur deutschlandweit, sondern auch international für die Stärkung der Kinder- und Jugendliteratur ein.

Auch für uns von Bücher-Party.net Kinder- und Jugendliteratur eine echte Herzensangelegenheit. Gemäß unserem Motto setzen wir und unsere Bücherfeen alles daran, dass das Lesen und Vorlesen zu einem festen Ritual von und für Kinder wird, damit aus den Kleinen ganz Große werden!

15 Minuten vorlesen am Tag bringen später bessere Noten – und nicht nur in Deutsch

Kindern, denen regelmäßig vorgelesen wird, sind später besser in der Schule, sagt Dr. Simone Ehmig von der Stiftung Lesen. Noch mehr Gründe fürs Vorlesen erklärt sie in diesem Interview von Katharina Hoch:

Wenn ihr euren Kindern jeden Tag 15 Minuten vorlest, haben sie später bessere Noten – und nicht nur in Deutsch

  • Kinder, denen täglich 15 Minuten vorgelesen wird, haben später bessere Noten
  • Außerdem stärkt Vorlesen die emotionale Intelligenz
  • Eltern sollten ihren Kindern auch noch vorlesen, wenn sie bereits in der Schule sind

Freitagabend, 19 Uhr. Meine Tochter Mila steht mir ihrem Buch in der Hand vor mir und schaut mich mit erwartungsvollen Augen an. Zeit für die Gute-Nacht-Geschichte. In vielen Familien das abendliche Ritual, bevor das Licht ausgeknipst wird. Auch bei uns.

Ob Janosch, Leo Lausemaus oder Conni – die meisten Kinder lieben Bücher. Denn jede Geschichte ist eine kleine Reise in eine andere Welt. Dabei gefällt es Kindern besonders, wenn ihnen vorgelesen wird – egal in welchem Alter.

Eltern machen ihren Kindern damit ein großes Geschenk. Denn Experten haben herausgefunden: Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben es später im Leben leichter.

Laut Simone Ehmig, Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen, machen schon 15 Minuten, die Eltern möglichst täglich investieren sollten, einen großen Unterschied.

Diese sechs erstaunlichen Effekte hat regelmäßiges Vorlesen auf die Entwicklung eines Kindes:

1. Die Kinder sind fantasievoller und können sich besser konzentrieren
“Ein Kind, dem regelmäßig vorgelesen wird, hat eine bessere Fantasie- und Vorstellungsfähigkeit als andere Kinder”, sagt Alexandra Winzinger, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin aus München.

Und: Das Kind müsse zuhören und dabei aufmerksam sein. “Das unterstützt die Konzentrationsfähigkeit.”

2. Sie lernen schneller sprechen und lesen
“Die Mimik und die Stimmlage der Mutter oder des Vaters zeigen dem Kind, welche Bedeutung das Wort hat, das es gerade hört”, sagt die Psychotherapeutin. “So werden auch der Spracherwerb, die Sprachfähigkeit und die Lesekompetenz gestärkt.”

Kindern, denen wenig vorgelesen wir, könnten sich später schlechter vorstellen wie zum Beispiel die Buchstaben gebildet oder Laute mit der Zunge hergestellt werden. Und dadurch werde ihnen auch das Schreiben schwerer fallen als anderen.

3. Sie sind besser in der Schule
“Die Noten sind bei diesen Kindern durchgängig besser als bei Kindern, denen nicht vorgelesen worden ist”, sagt Leseforscherin Ehmig. Das betreffe nicht nur das Fach Deutsch. Die Kinder zeigten auch in Mathematik und anderen Fächern bessere Leistungen.

“Vorlesen ist also eine wunderbare Möglichkeit, die Bildungschancen eine Kindes zu stärken.”

4. Sie sind intelligenter
Kinder, denen oft vorgelesen wird, sind nicht nur kreativer und leistungsfähiger. Wie mehrere Studien zeigen, sind sie auch intelligenter.
Wissenschaftler der New York University stellten bereits 2013 fest, dass interaktives Vorlesen – das heißt, dem Kind beim Vorlesen auch Fragen stellen und Erklärungen abgeben – den IQ eines Kindes erhöht. Und zwar um durchschnittlich sechs Punkte. Vor dem vierten Lebensjahr ist die Wirkung nach Erkenntnis der Forscher besonders groß.

Die Wissenschaftler erklären sich ihr Ergebnis damit, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, eine größere kognitive Stimulation erfahren als Kinder, denen nicht vorgelesen wird.

Wie wichtig die Interaktion während des Vorlesens ist, betont auch Leseforscherin Ehmig. “Hörbücher haben zwar auch ihren Sinn und bilden eine gute Ergänzung, sind aber kein Ersatz für das Vorlesen”, erklärt sie.

Erste Worte, erstes Durchschlafen – und der erste Kita-Platz: All das ist Thema in unserer Eltern-Gruppe bei Facebook. Meldet euch hier an.

5. Sie sind empathischer
Das Vorlesen fördert aber nicht nur kognitive Fähigkeiten, sondern auch emotionale. “Die Kinder versetzen sich in unterschiedliche Geschichten und Charaktere hinein, erfahren Einfühlungsvermögen”, sagt Psychotherapeutin Winzinger. “Das unterstützt die Empathiefähigkeit und somit die emotionale Intelligenz.”

Laut der Vorlesestudie des Instituts für Lese- und Medienforschung aus dem Jahr 2015 haben die Kinder dann zudem einen größeren Gerechtigkeitssinn.

6. Vorlesen stärkt die Bindung zu den Eltern
Ein sehr wichtiger Effekt, der oft außer Acht gelassen wird: Kaum etwas stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kind so sehr wie das gemeinsame Lesen. Eltern und Kind verbringen eine intensive Zeit miteinander. Das Kind sitzt vielleicht auf dem Schoß der Mutter, ihre Stimme löst ein wohliges Gefühl aus und das gemeinsame Lachen über die freche Leo Lausemaus vermittelt ein Gefühl von Verbundenheit.

“Wichtig ist, das Vorlesen auch dann noch fortzusetzen, wenn die Kinder schon in die Schule gehen und selbst lesen lernen”, erklärt Simone Ehmig. Damit lässt sich der erste sogenannten Leseknick verhindern. “Wenn Kinder in die Schule kommen, denken viele Eltern, dass sie ab jetzt nicht mehr vorlesen dürfen, weil sie sonst den Lernvorgang beim Lesen schwächen”, sagt sie.

Dabei bedenken Eltern oft nicht, dass es die Kinder frustriert, wenn sie auf ein einfacheres Textniveau zurückgeworfen werden und deshalb die Lust am Lesen wieder verlieren”, sagt Ehmig.

Um dem gegen zu wirken, sollen Eltern ihren Kindern auch noch im ersten Schulalter Geschichten vorlesen, aber genauso auch schon gemeinsam mit dem Kind einfache Texte lesen üben, empfiehlt sie.

Vorlesen fördert Kinder also auf vielen unterschiedlichen Ebenen: kognitiv, emotional und sozial. Und das schon, wenn Eltern sich jeden Tag nur 15 Minuten Zeit nehmen. Ein unbezahlbares Geschenk an ihre Kinder.

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/2017/10/17/vorlesen-kinder-intelligenz_n_18285612.html16/10/2017 17:49 CEST | Aktualisiert 11/12/2017 10:48 CET